«Hormonelle Yogatherapie» nach Dinah Rodrigues

Die spezifische Yogatherapie für hormonelle Balance, ob bei PMS, Stress, in der Menopause oder bei Wechseljahrsbeschwerden – geeignet für Frauen in jedem Alter, ob mit oder ohne Yoga-Erfahrung, die eine gezielte Übungspraxis suchen und später auch zu Hause selbständig üben möchten.

Frauen-Seminar: «TIME OUT MIT HORMON-YOGA»
Fundierte Einführung in Zusammenarbeit mit einer Ärztin, Tiefenentspannung, Meditation und andere Bewegungs- und Erfahrungsformen. Raus aus dem Alltag, Atem schöpfen – und neue Impulse für Körper und Seele mit nach Hause nehmen!

Kursdaten: 21. - 24. März 2019 Bei Interesse bitte melden!

 

Kursort: Berghotel Sterna, Feldis (Graubünden)
Kursbeginn/-ende: Donnerstag 18:00 Uhr /Sonntag 14:00 Uhr
Kurskosten: Fr. 390.00 inkl. Kursunterlagen
Info (pdf)

Kursleitung: Ruth Blattner, dipl. Yogalehrerin YS,zert.HYT-Lehrende, und
Heidrun Pöcherstorfer, Dr.med.univ.(A) FMH Psychiatrie und Psychotherapie, Köpertherapeutin IBP

 

 

Ruth Blattner, im 2006 von Dinah Rodrigues zertifiziert, hat eine Vorstudie mit einer kleinen Gruppe von menopausalen Frauen zur «Hormonellen Yogatherapie» durchgeführt. Mehr zu Dinah Rodrigues / Vorstudie von Ruth Blattner

 

...

 

Dinah Rodrigues, Jg. 1927, Psychologin und Yogatherapeutin, entwickelte vor über 20 Jahren die «Hormonelle Yogatherapie». Dieses Übungssystem beinhaltet verschiedene Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen aus dem Yoga mit dem Ziel, auf das hormonelle Steuerungssystem regulierend einzuwirken und allfällige (Wechseljahrs-)Beschwerden positiv zu beeinflussen.

Dinah Rodrigues weist aufgrund ihrer Messungen deutliche Verbesserungen des Hormonspiegels sowie der subjektiven Befindlichkeit nach. Im 2006 hat Ruth Blattner eine Vorstudie mit einer kleinen Gruppe von menopausalen Frauen zur «Hormonellen Yogatherapie» durchgeführt. Begleitet und ausgewertet wurde diese Studie von Prof. Dr. med. Rolf-Dieter Hesch, ein bekannter deutscher Endokrinologe und Buchautor.

Über die Wirksamkeit des «Hormon Yoga» wurde und wird sehr viel geschrieben und berichtet. Es liegen aber in Europa (noch) keine wirklich wissenschaftlich gesicherten Ergebnisse vor. Hormon Yoga, ebenso wie die traditionelle Yogapraxis, KANN das hormonelle Steuerungssystem stimulieren. Aber es kann auch sein, dass frau nicht darauf anspricht. Jedes Hormonystem ist so individuell wie die DNA der Trägerin.

Mehr

Aktuell

 

«Wechseljahre –  auf neue Weise fruchtbar»
mit Notburga Fischer
22. - 25. November 18
Info (pdf)